Ein Wastegate ist im Grunde ein Bypass für die überschüssigen Abgase.

Sehr oft sitzt ein externes Wastegate am Krümmer mit einem gesonderten Flansch. Ein internes Wastegate ist Beispielsweise beim T25 IM Lader verbaut, dass über eine Druckdose angesteuert wird. Bei 0,7 bar öffnet eine Feder das Wastegate und überschüssige Abgase werden nicht über das Turbinenrad abgelassen, sondern strömen daran vorbei. Das Ergebnis ist ein konstanter Laderdruck von 0,7 bar. Externe Wastegates machen bei großen Motoren mehr Sinn, weil enorm viel Abgas produziert wird.